Vorgestellt

Zum momentanen Stand des Deponieverfahrens

Das Umweltamt des Landkreises Harz hatte die Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger zum Planfeststellungsverfahren geprüft und den Antragsteller mit Ergänzungen bzw. Überarbeitungen seines Antrages beauflagt.

Nun wurden überarbeitete Pläne durch den Antragsteller beim Landkreis Harz eingereicht und diese unter www.uvp-verbund.de (Suchwort: „Reinstedt“) veröffentlicht. Damit geht das Planfeststellungsverfahren für die geplante Hochdeponie direkt vor unseren Haustüren in eine neue Runde!

Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet dies, erneut Stellung zu beziehen und ihre Einwendungen beim Landkreis darzulegen!

Dazu lädt die Initiative interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Erörterung, Ideenaustausch und Formulierung ihrer Bedenken zu einer Informationsrunde ein.

Informationen zur Initiative gibt es auf der Unterseite Nein zur Deponie!

Vernetzung mit anderen Bürgerinitiativen

Die Flut von Antragsverfahren für die Schaffung neuer Deponiekapazitäten in Sachsen-Anhalt hat die Initiative „Nein zur Deponie in Reinstedt!“ mit anderen Initiativen des Landes zusammengeführt.

Gemeinsam engagieren wir uns gegen den Wildwuchs von Deponieplänen in Sachsen-Anhalt!

Auf der Seite wir-für-sachsen-anhalt.de finden Sie weitere Informationen zum Zusammenschluss.

Repowering von 9 Windkraftanlagen

Aktiv verfolgen wir das Antragsverfahren zum geplanten Repowering von 9 Windkraftanlagen. Wir möchten darauf aufmerksam machen und beabsichtigen, die Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

Dazu ist jede und jeder aufgerufen, sich auf der entsprechenden UVP-Seite zum Vorhaben zu informieren und seine Einwendungen an das Umweltamt des Landkreises Harz zu schicken.